Ergänzungsfach
Lehrstuhl

Lehrperson
Lehrziel
Leistungsanforderung
Semesterwochenstunden/ ECTS
Termin / Ort
max. Teilnehmer
Einschreibung
weitere Informationen
INSEK - Wie weiter ?
2 Jahre Integrierte Stadtentwicklungsplanungskonzepte - Stand der Umsetzung
Landesplanung und Siedlungswesen / TU Dresden

Dipl. Ing. Alexander Fischer / Dipl. Geogr. Benno Brandstetter

Stadtentwicklungsplanung

Die Stadtentwicklungsplanung ist ein nach allen Seiten offenes Planungsinstrument zur Koordination und Integration kommunaler Fachplanungen und soll einen abgestimmten Rahmen für die langfristige Entwicklung einer Gesamtstadt geben.Vor fast zwei Jahren erstellten die meisten ostdeutschen Städte im Rahmen des Wettbewerbs „Stadtumbau Ost“ Integrierte Stadtentwicklungskonzepte (INSEK), welche als Schlüsselinstrumente für die Auseinandersetzung mit Schrumpfungsprozessen angesehen wurden.

Mögliche Ursachen für die Wiederaufnahme dieses in den 60er und 70er Jahren wenig erfolgreichen Planungsinstrumentes, werden in der Vielzahl und in der Komplexität aktueller kommunaler Aufgaben und Entwicklungstrends gesehen. Zudem wird für deren Bewältigung, durch die zunehmend geringeren Handlungsspielräume durch knapper werdende kommunale Finanzmittel und bei verschärfter interkommunaler Konkurrenz, ein übergreifendes Konzept als Grundlage für Schwerpunktsetzungen in der Stadtentwicklungsplanung und für langfristige Perspektiven immer notwendiger.

Integrierte Stadtentwicklungskonzepte alleine können aber nicht steuern, sie zeigen Entwicklungsmöglichkeiten auf und können Investitionen stimulieren oder verhindern.

Im Rahmen des Seminars soll exemplarisch für die Region Dresden aufgezeigt werden:·

  • inwieweit sich das Instrument bewährt hat, ·
  • der aktuelle Stand der Umsetzung von Maßnahmen,
  • Erfahrungen (Erfolge, Probleme) des bisherigen Prozesses,·
  • Beteiligung weiterer Akteure und·
  • Realisierung der nötigen Bevölkerungsbeteiligung.

Vorgesehen sind zunächst eine thematische Einführung zur Vorgehensweise, Inhalten und methodischen Bestandteilen von INSEK´s als informelles Planungsinstrument, ein historischer Rückblick auf das Instrumentarium und einen groben Überblick über die Wettbewerbsbeiträge. Darauf aufbauend wird ein Fragebogen erarbeitet, der die Grundlage für Befragungen in der Region darstellt.

aktive Teilnahme am Seminar und Anfertigung einer Belegarbeit
2 (4) SWS / 3 cr (6cr nach Absprache)
Mittwoch
13.00 - 14.30 Uhr
BZW B 107 (Änderungen beachten!)

angeboten für Studiengänge:



Aufbaustudiengänge:

Architektur,
Landschaftsarchitektur,
Geographie,

Umweltschutz und Raumordnung,
Denkmalpflege und Stadtentwicklung
25
07.04.2004 ( = 1. Veranstaltung)
für weitere Infos (Programm, downloads hier klicken!