Seminar

Stadtentwicklung Frankfurt / Main

Lehrpersonen

Dipl.-Ing. Alexander Fischer

Lehrziel

Stadtentwicklung und Stadtplanung

Die im WS 1998/99 begonnene Seminarreihe setzt sich mit der Arbeitsweise, Methodik und Wirkungsweise der Stadtentwicklungsplanung deutscher Groß-städte auseinander. Nach der Betrachtung Berlins (WS 98/99), Leipzigs (WS 99/00) soll sich nun die Betrachtung der Stadt Frankfurt/Main anschließen.

Stadtentwicklung ist eine wichtige Aufgabe, die in den deutschen Städten unter teilweise sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen, teilweise auch in unterschiedlicher Art und Weise durchgeführt wird. Dennoch gibt es einige Bereiche, Fragestellungen und Aspekte, die für jede Stadtentwicklung von Bedeutung sind. An der Betrachtung dieser Bereiche können zugleich die Unterschiede zwischen Städten deutlich gemacht werden. Das Seminar gliedert sich in zwei Etappen.

In der ersten Phase sollen:

  • Problemstellungen und Handlungsbedarf

  • Organisationsstruktur und Zuständigkeiten von Stadtentwicklung

  • Bürgerpartizipation

  • Zukünftige Erwartungen für die Stadtentwicklung und

  • wichtige Projekte (derzeitig)

der Stadt Frankfurt/ Main ermittelt werden, um so einen groben Überblick über die Stadtentwicklung zu bekommen.

In der zweiten Phase soll dann vor allem der Aspekt "derzeitige Projekte" von den Studenten vertiefend bearbeitet werden. Insbesondere zu diesem Punkt und den darin vertiefenden Projekten soll dann ca. im November eine Exkursion nach Frankfurt durchgeführt werden.

Nachdem in Leipzig vor allem Fragen der Stadtentwicklung unter dem Gesichts-punkt einer "schrumpfenden Stadt" im Vordergrund standen, soll nun eine Großstadt und dessen Region näher betrachtet werden, dessen Wachstum es durch Stadt- oder Regionalplanung zu steuern gilt. Dabei sollen unter anderen Aspekte der Integration ausländischer Mitbürger aber auch Fragen der zu erwartenden Überalterung der deutschen Bevölkerung, oder anstehende Stadterweiterungen eine Rolle spielen.

Frankfurt/Main besitzt bereits heute einen hohen Anteil an ausländischer Bevölkerung, der (aufgrund derzeitig prognostizierter Bevölkerungsentwicklung und des Fachkräftemangels) über kurz oder lang weiter ansteigen wird. Ebenso wird die Überalterung und die damit einhergehenden veränderten Anforderungen auch eine "boomende" Stadt wie Frankfurt treffen.

Wie reagiert die Stadt- oder Regionalplanung auf diese Probleme?

Durch die Studenten sollen für räumliche oder sachliche Teilbereiche der Stadt Arbeiten erstellt werden, die in einer Materialsammlung zusammengefasst werden.

Innerhalb des Semesters ist eine Exkursion nach Frankfurt vorgesehen.

Leistungsanforderung

Teilnahme am Seminar /
Anfertigung einer Belegarbeit

Semesterwochenstunden / ECTS

2 SWS

3 cr

Termin/Ort

Montag

14.50- 16.20

BZW, B 201

Max. Teilnehmer

20

Einschreibung:

17.10.2001