Seminar

Stadterneuerung Oberschöneweide (Berlin)

Lehrpersonen

Dipl.-Ing. Martin Pfohl

Lehrziel

Stadterneuerung und Stadtentwicklung

Oberschöneweide liegt in etwa 10 km Entfernung zum Alexanderplatz im Südostraum Berlins. Prägend ist die fast durchgängige Bebauung des Spreeufers mit großdimensionierten Industriebauten. Das Gebiet steht vor einer ganzen Reihe von Problemen. Durch den Strukturwandel sind von ehemals 25.000 Arbeitsplätzen nur noch 5.000 vorhanden. Die Bausubstanz der Wohngebiete, bestehend aus Blockrandbebauung, 20er-Jahre Zeilen und Plattenbauten der 60er Jahre, erzeugt Handlungsbedarf.

Andererseits bestehen durchaus Perspektiven: Die Sanierung der Substanz schreitet voran, erste Ansiedlungen von innovativen Wirtschaftszweigen haben bereits stattgefunden und mit dem Standort der FHTW werden neue Synergieeffekte erwartet.

Das Seminar wird sich mit diesem gesamten Spektrum beschäftigen. Neben der Erarbeitung von grundsätzlichen Methoden und Wirkungsweisen der Stadterneuerung werden durch die Studenten städtebauliche (Blockkonzept) und infrastrukturelle Konzepte erarbeitet.

Die Bearbeitung findet in enger Kooperation mit der ARGE Sanierungsbeauftragte und der Sanierungsverwaltungsstelle des Bezirkes statt, um in realistischen Rahmenbedingungen zu arbeiten. Vorgesehen sind 2 Exkursionen nach Berlin.

Nach vorheriger Absprache kann das Seminar auch als vierstündiges Vertiefungsseminar belegt werden.

Leistungsanforderung

Teilnahme am Seminar /
Anfertigung einer Belegarbeit

Semesterwochenstunden / ECTS

2 SWS

3 cr

Termin/Ort

Freitag

11.10- 12.40

BZW, B 201

Max. Teilnehmer

20

Einschreibung:

19.10.2001