Seminar/

Vertiefungssem.

 

Entwicklung von mittelstädtischen Stadtzentren am Beispiel
von Torgau und Riesa

 

Städtebau und Regionalplanung/ Landesplanung

 

Institut/Lehrstuhl

 

 

Prof. Dr. habil. R. Winkel / Dipl.-Ing. A. Fischer

 

Lehrpersonen

 

Stadtentwicklungsplanung

 


Deutschlandweit stehen Stadtzentren der Mittelstädte unter Druck und kämpfen mit zunehmenden Leerständen vor allem auch im Handel. Neben der Konkurrenz durch Verbrauchermärkte „auf der grünen Wiese“ steht das Problem fortschrei-tender Konzentration im Handel mit einer Übermacht der Filialketten. Hinzu kom-men neue Handelsformen wie e-commerce oder der etablierte Versandhandel, die sich nachteilig auf die Entwicklung der Innenstädte auswirken. Dieses Problemfeld wird zugleich durch gesellschaftliche Veränderungen überlagert. Hervorzuheben sind der Bevölkerungsrückgang, die Überalterung, stagnierendes oder gar rückläufiges Kaufkraftaufkommen und Veränderungen durch Ausweitung der Single- bzw. kinderlosen Kleinhaushalte wie auch gesellschaftliche Polarisierung, die wiederum z.T. zur Präferenz des Erlebniseinkaufs führt. Auf diese Herausforderung müssen sich die Städte einstellen.

Die Aktualität dieser Fragestellung ist hochgradig was der derzeit laufende Wett-bewerb „Stadtumbau Ost“ bestätigt und gilt für Neue wie Alte Länder gleicher-maßen. Reaktionen auf diese Entwicklung sind vielfältig und reichen von städte-baulichen Verbesserungsvorschlägen, Grüngestaltungsaufwertungen bis in den organisatorischen Bereich wie Stadtmarketingkonzepte und dgl..

Zielsetzung des Projektseminars:

Die Teilnehmer sollen sich mit diesem Aufgabenfeld der heutigen u. zukünftigen Praxis auseinandersetzen, sich in die Thematik einarbeiten, diese reflektieren und konzeptionelle Lösungsansätze erarbeiten. Bezugsebene zur Praxis sind die Städte Torgau und Riesa. Beide beschäftigen sich mit dieser Problematik und ermöglichen den für dieses Seminar notwendigen Datenzugang. Je nach Intention der Teilnehmer kann das Vertiefungsfeld frei gewählt werden.

Vorgesehene Inhaltsbereiche:

§         Wandel der Innenstädte und gesellschaftlicher Wandel

§         Veränderung von Handel und Dienstleistungen

§         Verkehrsprobleme, Erreichbarkeit, Parken, Ökologie

§         Konzeptionelle Antwort als Ansatz zukünftiger Innenstadtentwicklung

 

 

Lehrziel

 

Regelmäßige Teilnahme am Seminar / Auseinandersetzung mit den Inhaltsbereichen und Anfertigung einer Belegarbeit

 

Leistungsanforderung

 

(2 SWS)
 4 SWS

 

Semesterwochen-stunden / ECTS

 

 

Donnerstag

(3 cr - nach Absprache)

 6 cr

 

Termin/Ort

 

9.20- 11.10 (12.40)

(sowie nach Absprache)

 

 

 

BZW, B 201

 

angeboten für:

 

Max. Teilnehmer

 

30

 

Architekten
Landschaftsarchitekten
Geographen
Umweltschutz u. Raumordnung